DATEN:

Auslober: Stadt Warschau
Partner: Bernd Bess Architekten, Dr. Brenner und Münnich Ingenieurgesellschaft mbH,
Anna Tautfest und Miriam Mlecek, Licht Kunst Licht
Jahr: 2008
Wettbewerb: 2. Platz

KONZEPT 

ZWEI PLÄTZE UND EINE STRASSE IM NEUEN GARTEN WARSCHAUS

Das städtebauliche Umfeld des Wettbewerbsgebietes zwischen der Swietojerskastrasse und der Krolewskastrasse ist ein einzigartiger, historischer Stadtraum, der zum „Garten der Stadt Warschau“ entwickelt wird.
Die sich zentral in diesem Garten befindlichen Wettbewerbsbereiche des Bankenplatzes, der Senatorskastrasse und des Theaterplatzes werden gemäss ihrer Charaktere im stadträumlichen Kontext wie folgt geplant :
Der Bankenplatz wird zum Vergangenheit und Zukunft der Stadt verbindenden, durch Verkehr pulsierenden Auftaktplatz für den Denkmalbereich „Historische Stadt“.
Die Senatorska Strasse wird als von Geschäften und Gärten geprägte Promeniermeile die zentrale von drei kulturhistorischen West-Ost-Achsen, die die Innenstadt mit der Altstadt verbinden.
Der Theaterplatz als einer der reinsten Architekturplätze Europas, wird zum für verschiedenste Anlässe nutzbaren Kultur-Salon Warschaus.