DATEN:

Investor: Stadt Warschau
Architekten: Rar2 Jan Kubec, Magdalena Łukasik und Anna Małek, Michał Tomanek, Zbyszko Bujniewicz
Projektphasen: HOAI 1-4
Fläche: 41.000m2
Baukosten (Euro): 2,5 Mio
Einzelkosten: 60 Euro/m2
Jahr: 2006-2010

STRATEGIE  UND  KONZEPT

Die Bedeutung des Ortes und der einem Gesamtkonzept für das Weichselufer vorgezogene Zeitpunkt bedingen eine besondere Strategie, die sich im Kern aus zwei Komponenten zusammensetzt :

  1. Anpassungsfähigkeit
    Die Entwicklung einer Anlage, die einerseits in sich die Fähigkeit trägt zunächst als alleiniger Aktivator an diesem Ort das Weichselufer zu bespielen, andererseits aber die Integrationskraft besitzt auch später als einer von mehreren Aktivatoren am Weichselufer seine Bestimmung zu finden.
  2. Vorbildcharakter
    Der Altstadtsilhouette von Osten vorgelagert, eröffnet der Bau und seine Aussenanlage ein neue Epoche der Stadtentwicklung. Es ist dies die Erschliessung der Weichsel für die Stadt und Ihre Bewohner.

KATALYSATOR  DER  STADTENTWICKLUNG

Als erste Anlage übernehmen Architektur und Landschaftsarchitektur die Aufgabe Maßstäbe zu setzen. Im Aussenraum bedeutet dies den Kanon der Gestaltungselemente (wie z.B. Uferkante, untere Weichselterrasse, Weichselhang, Weichselpromenade, Park der oberen Weichselterrasse, Boulevard Wybreze Kosciuszkowskie) so zu definieren, dass er sich von der Zitadelle im Norden der Stadt bis zum Park Ujazdowski im Süden als zukünftig tragfähig und entwickelbar erweist.