KOMMUNIKATION


PROJEKTENTWICKLUNG

  • Konzepterarbeitung für das Quartier Schlossstraße in Zusammenarbeit mit den Vertretern des Schlossstrassenmanagements und dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf in Berlin, sowie mit lokalen Unternehmern, darunter Geschäftsführern von Einkaufszentren für den Städtewettbewerb “Entente Florale 2012”, 2011
  • Vorbereitung – gemeinsames Strategie-Konzept der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit des Amtes Seelow-Land und der Gemeinde Klodawa/PL, 2007
  • Delegationsreise – für das IBA-Projekt „Park und Kulturpavillon der Theatherinsel Gubin“ mit Bundesbauminister Dr. Manfred Stolpe nach Warschau zum polnischen Infrastrukturminister  Marek Pol, Präsentation des Projektes vor dem polnischen Minister als eine unterstützende Massnahme, 2007
  • Entwicklungsstrategien für die Entwicklung  der Region der grossen Flusslandschaften Lebuser Tal
    Investor: polnische Gemeinden entlang der dt.-poln. Grenze, Cybinka, Slubice, Gorzyca, Slonsk, Witnica
    Projektphasen: HOAI  1-2
    Jahr: 2004-2005
  • Projektvorbereitung für den 2-stufigen Wettbewerb, Leader + Projektwettbewerb  (Investitionssumme gewonnen für die Region, 1 Phase – 35.000 Euro, 2 Phase – 180.000 Euro, 3 Phase 750.000 Euro)
  • Expertise zur Finanzierung der planerischen und baulichen Umsetzung des IBA Fürst-Puckler-Land- Vorhabens Park und Kulturpavillon des Theaterinsel in Gubin, 2004
  • Vorbereitung, Organisation und Moderation einer Konferenz in Gubin mit dem Marschall des Lebuser Landes Edward Fedko als eine unterstützende Massnahme für das IBA- Projekt „Park und Kulturpavillon der Theatherinsel Gubin“, 2004
  • Vergleich des Planungsprozesses und Variantenvergleich, Machbarkeitsstudie der deutsch-polnischen Straßenverbindung im Raum Frankfurt/Oder – Slubice – Eisenhüttenstadt / Klopot/Polen
    Investor: BSBA Frankfurt / Oder
    deutsch-polnische Projektkoordination, Vergleich des Planungsrechts
    Jahr: 2001-2004

PUBLIKATIONEN / KONFERENZEN / SEMINARE

  • Publikation „Przestrzeń Publiczna – Public Space Barcelona, Sevilla, Kraków, Lyon, Warszawa – Strategien für eine europäische Stadt“, 2009
    ISBN 978-83-927503-0-7
    Bestellungen bitte  an die Büroadresse
  • Initiierung, inhaltliche Vorbereitung und Organisation – des Internationalen Symposiums „Public Space  – Strategies for an european city – Barcelona, Sevilla, Kraków, Lyon, Warszawa“, 2008
  • Organisation und Durchführung – der Exkursion – „Public Space – Öffentliche Räume in Warschau“, 2008
  • Repräsentation für Polen auf der IX International Biennale of Architecture in Venedig mit dem Projekt “Park und Kulturpavillon, Theaterinsel in Gubin”, Zusammenarbeit: J.Mayer H., 2004
  • Repräsentation für Polen auf der 1st Biennale of Landscape Architecture in Barcelona, 2004


WORKSHOPS


  • Joerg Coqui begleitet eine Abordnung des Prager Amtes für den Öffentlichen Raum in der Stadtentwicklungsbehörde auf einer Exkursion durch die Freiräume Berlins. Der Erfahrungsaustausch richtet sich dabei auf gesamtstädtische Freiraumstrategien, spezifische Parkprojekte (Tempelhofer Freiheit, Gleisdreieck, Natur-Park Südgelände) als auch auf Katalysatoren für Stadtentwicklungsprojekte
    Berlin, X 2013
  • Für die Teilnehmer des Polish-German BDA-SARP Award zum Thema „ Zoliborz urban axis of Aleja Wojska Polskiego, Plac Inwalidow and Plac Grunwaldzki “ berichtet Joerg Coqui über die Erfahrungen mit dem derzeit in Realisierung befindlichen Projekt „Chance für Zoliborz“
    Warschau, VI 2013
  • Methodische Vorbereitung, Organisation und Moderation des öffentlichen Forums für Anwohner zum Thema Quartiersentwicklung und potentielle Projekte im Rahmen des Projektes „Entente Florale, Gemeinsam aufblühen“  
    Steglitz-Zehlendorf, Berlin, VIII 2011
  • Methodische Vorbereitung, Organisation und Moderation von 4 Workshops im Rahmen des Projektes „Entente Florale, Gemeinsam aufblühen“ für Vertreter der lokalen Verwaltung des Bezirks Steglitz-Zehlendorf in Berlin und Vertreter des Einzelhandels der Einkaufsstraße Schlossstrasse
    Steglitz-Zehlendorf, Berlin, VI – IX 2011
  • Teilnahme am Workshop als  Experte zum Thema „Grüne Architektur“ auf der II. Regionalkonferenz der EWE  “Energy Efficiency Solutions for Private Households”
    Zielona Góra, Polen, 5-6.10.2011
  • Moderation – der Workshopreihe  „Frankfurt-Slubicer Zukunftskonferenz“ in den Bereichen „Stadtentwicklung“ und „Wirtschaft“, Frankfurt/Oder – Slubice, 2009
  • Initiierung, inhaltliche Vorbereitung, Oragnisation und Moderation – Reihe von 8 Workshops mit Ämtern und Bewohnern der 5 Gemeinden – Entwicklungsperspektiven für die Region der grossen Flusslandschaften an Oder und Warthe – Strategie zur Entwicklung von Tourismus und landwirtschaftlicher Hofstruktur
    Górzyca, I – V 2006
  • Teilnahme – Kooperatives, internationales Werkstattverfahren „Wohnfolgelandschaften“- Abschlusspräsentation und Empfehlungen der Kommentatoren
    Leipzig, 2005
  • Initiierung, Organisation und Durchführung – Internationaler Workshop – „Junction-zone between city and landscape – the city of Elk as a model solution for the mazurian region“
    Elk, 1993


VORTRÄGE

  • “GROSSSIEDLUNG – UPDATE 2.1” – “Öffentliche Räume”
    Veranstaltung aus der Vortrags- und Diskussionsreihe “Warschauer Architekturgespräche”  in der Deutschen Botschaft
    Warschau, 07.06.2013
  • „Öffentliche Räume als Instrument der Stadtentwicklung – ein internationaler Diskurs“
    Stadtgespräch im Rathaus „Ressource Öffentlicher Raum, Erfahrungen + Strategien zur integrierten, nachhaltigen Entwicklung in Städten an internationalen Beispielen“
    Joerg Th. Coqui
    Stuttgart, 01.02.2012
  • Vortrag „Energieeffizienz durch „Grüne Architektur“ auf der II. Regionalkonferenz der EWE zum Thema “Energy Efficiency Solutions for Private Households”
    Izabela Malachowska-Coqui
    Zielona Góra, Polen, 5-6.10.2011
  • „Living mobile – ein Zukunftsmodell ?
    Wieviel des modernen Nomaden steckt schon in Dir ?“
    Joerg Th. Coqui
    Zeppelin Museum Friedrichshafen im Rahmen der Ausstellung  „Neue Heimat- zwischen den Welten“,
    Friedrichshafen, April 2010
  • „Revitalisierung als Instrument für den Stadtumbau Praga Pln. in Warschau“,
    Iza Malachowska-Coqui
    Internationale Denkmaltage
    Warszawa, September 2009
  • „Żoliborz Oficerski  – Spuren des Modernismus“
    Izabela Małachowska-Coqui
    Ausstellung “Zieleń to Życie”
    Warszawa, August 2008
  • „Metropol Parasol – neue Ikone für die Stadt Sevilla“
    „Bankenplatz, Senatorskastrasse und Theaterplatz in Warszawa“ – Strategie für das historische Stadtzentrum Warschaus“ und „Żoliborz Oficerski in Warszawa – Öffentlicher Raum der Gartenstadt“
    Joerg Th. Coqui
    Symposium „Przestrzeń Publiczna – Public Space Barcelona, Sevilla, Kraków, Lyon, Warszawa – Strategien für eine europäische Stadt“
    Zachęta Narodowa Galeria Sztuki
    Warszawa, Juni 2008
  • „Essenz“ – Werkvortrag
    Projekt Metropol Parasol – Plaza de Encarnacion in Sevilla,
    Institut für Physik Berlin, Urban archipelago in Jelenia Góra
    Joerg Th. Coqui
    Izabela Małachowska-Coqui
    Galeria SARP (Bund Polnischer Architekten)
    Katowice, 2005
  • Delegationsreise als Exportvorbereitung
    Architekten aus Niedersachsen – weltweite Chancen
    BAK / NAX /Ak Niedersachsen Initiative Baukultur Hannover
    Izabela Małachowska-Coqui
    Podiumdiskussion
    Hannover, 2004