ARBEITSFELD


ENTWICKLUNGSSTRATEGIEN FÜR GEBRAUCHTE, STÄDTISCHE RÄUME


EU Förderprogramm  – Leonardo da Vinci 2006/7
Europaspezifische Zusatzqualifizierung – Planen und Bauen im Bestand“.
COQUI MALACHOWSKA COQUI – Projektinitiierung, Investorenvermittlung Erschließen von  Förderprogrammen, Konferenzen, Veranstaltungen (Workshops),  internationale Koordination, Moderation, Entwicklung des curricularen  Lehrplans
Aufbau eines internationalen Expertenpools für den Fachbereich Planen  und Bauen im Bestand“, Entwicklung und Durchführung des transnationalen  Erfahrungsaustauschprogramms, Dissemination u.a. in Zusammenarbeit mit Institut für Fortbildung bau GmbH, Stuttgart
und Projektpartnern in Polen, der Tschechei, Ungarn, Slowakei und Österreich
Gesamtvolumen ca. 450.000, eigenes Projektvolumen 30.000 Euro
beantragt, Genehmigung erhalten.
COQUI MALACHOWSKA COQUI – Projektpartner

CADSES INTERREG III B 2005- LHASA – Large Housing Stabilization Action
als Workshop –Teilnehmer März-Dezember 2005. Lead Partner Bezirksamt Berlin Marzahn-Hellersdorf über INTERREG IIIB. CADSES Joint Technical Secretariat, JTS Dresden.
Gesamtvolumen 1,7 Mio Euro.
COQUI MALACHOWSKA COQUI – Projektpartner

Strategien für komplexe Standortentwicklungen 2004/5
Revitalisierung/Konversion innerstädtischen Industrie-, Wohnungsbaus
Siemensstadt Berlin, Wohnfolgeandschaft Leipzig-Grünau, Stadtkern  Völklingen
mit Studio uc, Klaus Overmeyer  Berlin.
COQUI MALACHOWSKA COQUI als Subunternehmer beteiligt.

Nachhaltige Stadtentwicklung  2001-3
internationales, stadtökologisches Modellbauvorhaben
Gebäudebegrünung als Element der Regenwasserbewirtschaftung und  Energieeinsparung durch passive Gebäudekühlung am Beispiel der Humboldt  Universität zu Berlin, Institut für Physik mit Marco Schmidt, TU Berlin.
COQUI MALACHOWSKA COQUI – Planungsverantwortlicher, mit EFRE-Mitteln der EU.

EU-Project proposal URBAN CATALYSTS, 2002
“Strategies for Temporary Uses – Potential for Development of Urban Residual Areas in European Metropolises” 2002
Fifth RTD Framework Programme, Energy, Environment and Sustainable  Development Key action 4: City of Tomorrow and Cultural Heritage in cooperation with City of Warsaw, Town planning and architecture  department, Marek Mikos, studio urban catalyst Philipp Oswalt, Klaus  Overmeyer.
Gesamtvolumen 1,5 Mio Euro, 90.000 Euro vorbereitet und beantragt.



ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN FÜR DEN LÄNDLICHEN RAUM IN DEUTSCHLAND UND POLEN


Städtebauliche Konzepte für suburbane Räume 2006
Regionale 2010, Grünes C Pilotprojekt der Masterplanung
ca. 1500 ha
COQUI MALACHOWSKA COQUI federführend mit process Yellow, Martin Schröder, Oliver Bormann
im Rahmen eines internationalen, eingeladenen, kooperativen Verfahrens, 2. Platz


Zukunft der Kulturlandschaft
Regionale 2010, Grünes C Pilotprojekt der Masterplanung, ca 2500 ha
COQUI MALACHOWSKA COQUI federführend mit Dipl.-Ing. Johannes Gnädinger, Lehrstuhl für Landschaftsökologie TU München im Rahmen eingeladenen, kooperativen Verfahrens, 2. Platz
Würdigung der innovativen Planungsmethodik und des Konzeptes zur Landnutzung


Europäisches Kulturerbe
(Stadtbau- und Gartenkunst als deutsches Kulturgut in Polen)
Thema 1  :   Das Hirschberger Tal der Schlösser und Gärten
Verfahren :   Norwegischer Finanzmechanismus unter anderem mit Stiftung Dobro Kultury (Fundacja dla Ochrony Europejskiego Dziedzictwa Kulturowego), Stiftung zum Schutz des Europäischen Kulturerbes Foundation for the Preservation of European Cultural Heritage Gemeindeverband Karkonosze, privaten Investoren.
COQUI MALACHOWSKA COQUI – 350.000 Euro Antrag vorbereitet und beantragt.
Thema 2  :   Restoration and re-use of castles and manor houses in Lubuskie region, Poland
Verfahren  :    Interreg III C projekt, 2005
mit DOBRO KULTURY – Foundation for the Preservation of European Cultural Heritage, partner countries (Italien, Deutschland, Griechenland, Spanien, Österreich, Lettland, Ungarn) und  Investitionsbank Berlin-Brandenburg.
COQUI MALACHOWSKA COQUI – 1,25 Mio Euro Antrag vorbereitet und beantragt.


EU Pilot Projekt Leader + 2004-6

Priorität Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum
(Gemeinden: Slubice, Cybinka, Gorzyca, Witnica, Slonsk, Polen) ca. 100.000 ha
COQUI MALACHOWSKA COQUI – Initiierung des Projektes für 6 Gemeinden, inhaltliche Organisation, Gründung einer Leader+ Region – „Grünes Tal der Oder und Warthe“, Unterstützung der Gründung der Stiftung, Durchführung des Operationsprogrammes SPO Restrukturisierung und Modernisierung des Ernährungssektors und der ländlichen Entwicklung:
35.000.  Euro beantragt, Genehmigung ist erfolgt.
180.000 Euro beantragt, Genehmigung ist erfolgt.
750.000 Euro beantragt, Genehmigung ist erfolgt.