DATEN:

Investor: Land Berlin
Architekten: Augustin + Frank
Partner: S.Tischer, I.Nicotera
Wissenschaftliche Projektbegleitung: Technische Universität Berlin, Humboldt Universität zu Berlin, Hochschule Neubrandenburg
Projektphasen: HOAI 1,3-9
Baukosten (Euro): 1,75 Mio
Jahr: 2000-2005

KONZEPT

400 laufende Meter begrünte Fassade und 5 thematische Höfe

Stadtökologisches Modellbauvorhaben
der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin
(Berliner Architekturpreis, Anerkennung 2003)
www.gebaeudekuehlung.de – Das Gebäude
www.Ökologisch Bauen / Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt – Berlin


Das Projekt ist fokussiert auf zwei Themen von globaler Bedeutung

  • die zunehmenden Verstädterung und
  • der steigende Energieverbrauch

Es ist weltweit das erste Forschungsprojekt das Ergebnisse
hinsichtlich einer kombinierten Verwendung von

  • dezentraler Regenwasserbewirtschaftung und
  • der Energieeinsparung durch Dach- und Fassadenbegrünung

erbringt. Eine Schlüsselrolle spielt diesbezüglich die Gebäudekühlung durch Zirkulationsprozesse der gekühlten Luft als Grundlage nachhaltigen Bauens.

Das Forschungsprojekt wurde über den Zeitraum von fünf Jahren wissenschaftlich betreut (Monitoring). Als Ergebnis entstand ein Forschungsbericht der die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Ergebnisse analysiert und bewertet hat. Ein Auszug davon beinhaltet die Broschure: 
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/bauen/oekologisches_bauen/download/SenStadt_Regenwasser_engl_bfrei_final.pdf

Das Projekt erbrachte insbesondere Ergebnisse hinsichtlich der zukünftigen Standardisierung der Anwendung der innovativen Technologien zur REGENWASSERBEWIRTSCHAFTUNG und der ENERGIEEINSPARUNG mittels Dach- und Fassadenbegrünung.

Die Nutzung von Verdunstungskälte stellte sich im Rahmen des Forschungsprojektes als  preisgünstige und einfache Methode zur Gebäudeklimatisierung heraus. Die Verdunstung von 1 m3, entspricht 1000l Regenwasser, erzeugte im Mittel eine Verdunstungskälte, die 680 kwh enspricht.