DATEN:

Bauherr: Erzbistum Berlin vertreten durch das Erzbischöflisches Ordinariat
Projektphasen: HOAI 1-9
Fläche: 6.000 m2
Baukosten (Euro): 270.000 €
Einzelkosten (Euro/m2): 45 € / m2
Jahr: 2015

ZIELE DER GESTALTUNG DES SCHULHOFS: 

  • bewusster Kontrast zur Geometrie des Schulgebäudes durch organische Formen
  • Entsiegelung und Begrünung der betonierten Hoffläche
  • Stärkung und Erweiterung bestehender Qualitäten (Vegetation, Räumlichkeit)
  • Naturnahes Erleben und Spielen
  • Vervielfältigung des Angebots an Aktivitäten

GESTALTUNG UND KONZEPT:
Diese Ziele werden durch eine differenzierte Höhen- und Oberflächengestaltung und ein Angebot, das von Spiel und Sport, ruhigen Aufenthaltsbereichen bis hin zur künstlerischen Auseinandersetzung mit der Umwelt reicht, angestrebt. Somit können die Kinder ihren Schulhof nun vielfältiger und kreativer von unterschiedlichen Winkeln und Ebenen erleben.
Das grüne Klassenzimmer ist der neue Mittelpunkt des Schulhofes, dessen vielfältiger Nutzen nicht nur bei Events erfreut. Auch der Unterricht kann nun auch nach Draußen verlegt werden.
Vegetation wird in differenzierter Form durch architektonische Pflanzungen am Haus, städtische Vegetation zu den umgebenden Straßen und die überwiegende, naturnahe Bepflanzung im Inneren erlebbar.
Zur räumlichen und inneren Orientierung tragen monochrome Farbinseln mit unterschiedlichen Belägen und farbige Elemente bei, die nach den Farbengruppen Grün, Rot und Gelb unterschiedliche Bereiche definieren.
Durch die neuen Elemente und das Stärken und Erweitern bestehender Qualitäten entsteht ein Ort, der zum Spielen, Lernen, Bewegen und Zusammensein einlädt.